23. Tag: Mözener See – Schleswig (101.80 km)

Es regnet seit der Nacht. Als ich losfahre nieselt es nur.

Ich komme gut voran. Die Landschaft sehe ich selten, weil die Wegränder meist mannshoch bewachsen sind.

Das wenig, was ich sehe, ist angenehm, aber nicht bemerkenswert.

Der Wald erinnert mich an den Wald an der dänischen Ostseeküste.

Ich komme gut voran. Ich erwäge sogar den Durchbruch nach Flensburg, Aber ab Rendsburg wird der Wind immer stärker. So gehe ich nun vor Schlewsig auf den CP.

In Rendsburg habe ich vermutlich eine Fabrik für die Bauteile der Säulen der Windkrafträder gesehen. Ebenfalls war ein riesiges Gelände voll dieser Bauteile davon.