18. Tag: Lübbenau – Bestensee (100.50 km)

0bwohl eben, finde ich das Fahren heute mühselig. Zu erst folge ich dem Gurkenradweg.

Ich komme sofort in das Flies des Spreewaldes. Deswegen bin ich in den Spreewald gekommen.

Das ist aber nur ein kleines Stück. Der Rest läuft an kleinen beschaulichen Weiden und Auwäldern entlang.

Dieses Gebiet ist in zweierlei Hinsicht eine Insel. Es gibt keine riesen Agraflächen der ehemaligen LPGs. Und es ist eine grüne Insel in der restlichen Dürre.

Je näher ich Berlin komme, desto trockner und sandiger wird es. Streubüchse Brandenburg. Woher habe ich nur diesen Begriff?

Erstaunlicher Weise strotzt diese Gegend von Seen.

Vielleicht nur ein komischer Zufall, das Inariseegebiet ist ähnlich sandig trocken, trotz der vielen Seen.